Basketballgemeinschaft Kamp-Lintfort 1954 e.V.
Main menuArea 54
0
0
0
s2smodern

Im Jahr 2011 stieß Marcel Kower zur BG Lintfort. Als Spieler gehörte er zunächst sechs Jahre dem Kader der ersten Herrenmannschaft an, nach dem Ende seiner Spieler-Laufbahn übernahm er den Trainerposten der BGL-Reserve in der Oberliga. Nun wird er aus familiären Gründen kürzer treten.

Neun Jahre sind eine lange Zeit - doch für Marcel Kower sind sie wie im Flug vergangen. Als er im Jahr 2011 zur BG Lintfort stieß, merkte man schnell, warum der Center geholt wurde. Kower führte auf und neben dem Feld, war immer mit vollem Einsatz dabei, forderte seine Mit- und Gegenspieler, hatte aber auch immer ein offenes Ohr.

Kower wuchs an seinen Aufgaben und wurde schließlich Kapitän der ersten Herrenmannschaft. Als er dann im Jahr 2017 seine Basketball-Schuhe an den Nagel hängte, sprach seine persönliche BGL-Bilanz Bände: In sechs Spielzeiten feierte er zwei Aufstiege aus der Ober- in die Regionalliga, gehörte auch zum Kader, der 2016 die erste Oberliga-Meisterschaft einfahren konnte. Kower war ein wichtiges Element in den Plänen von Coach Tobias Liebke. Die beiden standen immer im engen Austausch, der Kapitän bildete einen Teil des Grundgerüsts, in das damals junge Nachwuchs-Talente wie Oskar Mellmann, Patrick Wittch oder auch Thomas Achtermeier integriert wurden.

Diesen Weg wollte der Duisburger Kower auch nach seiner aktiven Zeit gerne weitergehen. Also übernahm er den Trainerposten der zweiten Herrenmannschaft und verjüngte den Kader sukzessive. Mit vier Leidenschaft und Ehrgeiz, aber gleichzeitig jeder Menge Spaß und Empathie, führte Kower das Team in der Oberliga in drei Spielzeiten jeweils zum Klassenerhalt. Gleichzeitig konnten sich unter ihm junge Talente entwickeln und für höherklassige Aufgaben empfehlen - so wie beispielsweise Jochen Durdel und Eric Peltz, die beide den Sprung in den Regionalliga-Kader schafften.

Nun endet für Kower seine Zeit bei der BG Lintfort. Der frische Familienvater und aktuelle Bauherr möchte in Zukunft mehr Zeit für seine Familie haben und daher etwas kürzer treten. Die BG Lintfort dankt ihrem "Käpt'n Kower" für all die Leidenschaft, den stetigen Einsatz am Limit, die Verlässlichkeit und Loyalität und wünscht ihm sowohl für seine basketballerische, vor allem aber private Zukunft, alles Gute. Danke, Marcel!