Basketballgemeinschaft Kamp-Lintfort 1954 e.V.
Main menuArea 54
0
0
0
s2smodern

Der Westdeutsche Basketball-Verband hat bekannt gegeben, dass die neue Saison in diesem Jahr erst nach den Herbstferien beginnt. Die Regionalliga-Basketballer der BG Lintfort starten mit einem schwierigen Auswärtsspiel bei der BG Aachen.

Seit dem Beginn der Corona-Pandemie steht in Nordrhein-Westfalen auch der Basketball-Spielbetrieb still. Knapp vier Wochen vor dem regulären Saisonende hatte der Westdeutsche Basketball-Verband Anfang März die Reißleine gezogen und die laufende Spielzeit erst unter- und später dann abgebrochen. Die sowieso lange Sommerpause – normalerweise ruht der Spielbetrieb bis vier Wochen nach den Sommerferien – wird in diesem Jahr aber noch einmal knapp sechs Wochen länger ausfallen. Denn der WBV hat entschieden, erst eine Woche nach den Herbstferien in die neue Saison starten zu wollen, sollte es die Pandemie-Lage dann zulassen.

Somit werden sich auch die Regionalliga-Basketballer der BG Lintfort noch gedulden müssen. Zumindest aber gibt es inzwischen Klarheit über den Spielplan. Auch wenn die genauen Spieldaten noch nicht fix terminiert sind, hat der WBV den Rahmenterminkalender für die kommende Saison fertiggestellt. Um dem späteren Saisonbeginn Rechnung zu tragen und die Terminknappheit in Grenzen zu halten, wird erstmals auch an eigentlich spielfreien Wochenenden, wie beispielsweise rund um den Totensonntag, gespielt. Nur am Karnevalswochenende (13./14. Februar 2021) und in den Ferien ruht der Ball. Die Saison endet am letzten Mai-Wochenende.

+++ +++ Gegner, Infos, Termine - alles mit einem Klick in unserer interaktiven Karte +++ +++

Doch los geht es für die BGL direkt mit einer schwierigen Aufgabe. Voraussichtlich am 31. Oktober muss das Liebke-Team bei der BG Aachen antreten. „Das ist natürlich direkt ein dicker Brocken. Die Aachener haben nach ihrem Aufstieg in der vergangenen Saison schon sehr gut agiert und konnten sich in der Pause bislang mehr als ordentlich verstärken“, sagt Liebke. Unter anderem wird der gebürtige Lintforter und Ex-BGL’er Gideon Schwich, der in den vergangenen beiden Jahren für den Erstregionalligisten Elephants Grevenbroich auf dem Parkett stand, in der kommenden Saison in grün-weiß auflaufen. Zudem haben die Aachener in Tim Schönborn, der zuletzt für den Zweitligisten Bayer Giants Leverkusen auflief, einen echten Hochkaräter an Land gezogen.

Eine Woche später steht dann das erste Heimspiel in der Glückauf-Sporthalle für die BGL auf dem Programm. Zu Gast werden die SW Baskets Wuppertal sein. Am dritten Spieltag reist das Liebke-Team zur Zweitvertretung der ART Giants Düsseldorf, am vierten Spieltag kommt der amtierende Meister DJK Adler Frintrop, der auf den Aufstieg in die 1. Regionalliga verzichtet hat, nach Kamp-Lintfort. „Das ist ein enorm knackiges Auftaktprogramm. Aber es war uns auch vorher schon klar, dass es kommende Saison alles andere als einfach wird, allein schon aufgrund der Abstiegsregelung. Wir müssen von der ersten Minute an da sein und unsere Chancen suchen“, schätzt Liebke die aktuellen Aussichten ein.

Zuletzt hatte es einige Verwirrung bei vielen Vereinen der beiden 2. Regionalligen gegeben, da der WBV innerhalb weniger Tage mehrfach seine Ausschreibung verändert hatte. Erst wurde mitgeteilt, dass es kommende Saison vier Absteiger geben wird, am 2. Juli war dann plötzlich nur noch von zweien die Rede. Wenige Tage später revidierte der Verband diese Version und kehrte zum ursprünglichen Plan zurück. Das hatte in Basketballer-Kreisen für Irritationen gesorgt. Denn in den vergangenen Monaten wurde dem WVB ob der gefundenen Lösung, allen Vereinen, die zum Zeitpunkt des Abbruchs rechnerisch noch eine Chance auf den Aufstieg oder Klassenerhalt gehabt hätten, diese per Wildcard auch zu gewähren, eigentlich ein guter Job bescheinigt. Umso überraschter waren viele, dass die Abstiegsregelung nun mehrfach angepasst wurde.

Hinrunde: 1. Spieltag, 31. Oktober, BG Aachen – BGL; 2. Spieltag, 7. November, BGL – SW Baskets Wuppertal; 3. Spieltag, 14. November, ART Giants Düsseldorf II – BGL; 4. Spieltag, 21. November, BGL – DJK Adler Frintrop; 5. Spieltag, 28. November, Fast-Break Leverkusen – BGL; 6. Spieltag, 5. Dezember, BGL – SG Sechtem Toros; 7. Spieltag, 12. Dezember, RE Baskets Schwelm – BGL; 8. Spieltag, 19. Dezember, BGL – ErftBaskets Bad Münstereifel; 9. Spieltag, 9. Januar 2021, BGL – ETB Wohnbau Miners Essen, 10. Spieltag, 16. Januar, Leichlinger TV – BGL; 11. Spieltag, 23. Januar, BGL – Barmer TV; 12. Spieltag, 30. Januar, TG Stürzelberg – BGL; 13. Spieltag, 6. Februar, BGL – TG Düsseldorf 

Rückrunde: 14. Spieltag, 20. Februar, BGL – BG Aachen; 15. Spieltag, 27. Februar, SW Baskets Wuppertal – BGL; 16. Spieltag, 6. März, BGL – ART Giants Düsseldorf II; 17. Spieltag, 13. März, DJK Adler Frintrop – BGL; 18. Spieltag, 20. März, BGL – Fast-Break Leverkusen; 19. Spieltag, 27. März, SG Sechtem Toros – BGL; 20. Spieltag, 17. April, BGL – RE Baskets Schwelm; 21. Spieltag, 24. April, ErftBaskets Bad Münstereifel – BGL; 22. Spieltag, 1. Mai, ETB Wohnbau Miners Essen – BGL; 23. Spieltag, 8. Mai, BGL – Leichlinger TV; 24. Spieltag, 15. Mai, Barmer TV – BGL; 25. Spieltag, 22. Mai, BGL – TG Stürzelberg; 26. Spieltag, 29. Mai, TG Düsseldorf – BGL.