Basketballgemeinschaft Kamp-Lintfort 1954 e.V.
Main menuArea 54
0
0
0
s2smodern

Nach zweieinhalb Jahren verlässt Jamie Töps die Regionalliga-Basketballer der BG Lintfort. Der junge Flügelspieler läuft künftig für den Erstregionalligisten CityBasket Recklinghausen auf.

Vor zweieinhalb Jahren war es durchaus ein Transfercoup. Die BGL absolvierte ihre erste Saison in der 1. Regionalliga und hatte in der Hinrunde bereits einige überraschende Erfolge feiern können. Das sprach sich offenbar herum. Denn in der Winterpause konnte Coach Tobias Liebke die Verpflichtung des Nachwuchstalents Jamie Töps bekanntgeben, der bislang beim damaligen Liga-Konkurrenten Hertener Löwen unter Vertrag stand.

Nun, knapp zweieinhalb Jahre später, zieht es Töps wieder in diese Liga. Denn in der kommenden Saison wird der 21-jährige Flügelspieler für CityBasket Recklinghausen auflaufen. Aus durchaus verständlichen Motiven: „Jamie ist mehrmals in der Woche aus Recklinghausen, wo er wohnt und aufgewachsen ist, nach Kamp-Lintfort gependelt. Und das alles, ohne einen Cent dafür zu bekommen. Nun hat er ein Angebot von CityBasket vorgelegt bekommen. Da ist es nur logisch, dass er es auch annimmt“, sagt BGL-Coach Liebke.

Denn auch sportlich macht es für Töps Sinn, die Schuhe künftig in Recklinghausen zu schnüren. „Sportlich ist er in der 1. Regionalliga richtig aufgehoben, zudem hat er noch enormes Entwicklungspotential. Für uns ist es natürlich schade, aber es wäre grundlegend falsch gewesen, ihm nicht bei diesem Schritt zu unterstützen“, so Liebke. Der BGL-Coach wird nun nach einem geeigneten Ersatz suchen müssen, denn in den Planungen der Lintforter Basketballer spielte Töps eine zentrale Rolle. Liebke: „Er hat schon in der abgelaufenen Saison viel Verantwortung übernommen, wurde nur leider immer wieder durch kleinere Verletzungen zurückgeworfen. Und auch menschlich hat es komplett gepasst. Daher sollte er noch stärker in die Rolle des Anführers hineinwachsen. Aber ich bin optimistisch, dass wir seinen Verlust kompensieren können.“

Jamie Töps gehörte in seinen zweieinhalb Jahren bei der BGL immer zum festen Kader und profitierte vor allem von seiner Schnelligkeit, Athletik und einem sicheren Distanzwurf. Nach seinem Wechsel schaffte er mit den Lintfortern den Klassenerhalt in der 1. Regionalliga und blieb auch an Bord, als eine Saison später wieder der Abstieg folgte. In der wegen Corona abgebrochenen Spielzeit zählte er zu den Leistungsträgern im BGL-Dress. „Wir werden seine Entwicklung natürlich weiterverfolgen. Außerdem sind auch gute Freundschaften entstanden. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir Jamie irgendwann noch einmal in einem Lintforter Trikot Basketball spielen sehen werden“, so Liebke.