Basketballgemeinschaft Kamp-Lintfort 1954 e.V.
0
0
0
s2smodern

Nach der empfindlichen Niederlage in Leverkusen empfängt die BG Lintfort am Samstagabend zur gewohnten Zeit die Hertener Löwen. Gegen den Tabellendritten aus dem Münsterland sind die Lintforter krasser Außenseiter.

Am letzten Spieltag reichte die Kraft nicht, um die Punkte aus der Farbenstadt Leverkusen mitzunehmen. Durch Ausfälle geplagt, ging das Spiel in den letzten Minuten deutlich verloren. Das war ärgerlich, da der Matchplan bis zur 33. Minute aufgegangen war.

Am Samstag, 20:00 Uhr in der Glückaufhalle steht nun das nächste Heimspiel an. Zu Gast sind die Hertener Löwen, aktueller Tabellendritter in der Regionalliga mit zwei Niederlagen. In der letzten Saison schrammte die BGL noch an einem Sieg gegen den heutigen Gast vorbei. Erst in der Verlängerung bezwangen die Münsterländer den heutigen Gastgeber damals mit 5 Punkten Unterschied.

Die Voraussetzungen für die Partie am Wochenende haben sich ungleich verändert. Lennard Boner und Gideon Schwich, mit die Hauptakteure von damals, haben den Verein verlassen. Zwei der aktuellen Neuzugänge der BGL, die die Abgänge kompensieren sollten, sind langzeitverletzt. Herten konnte sich dagegen gezielt verbessern. Mit Mathias Perl wurde ein guten Aufbauspieler verpflichten. Mit Dijon Smith, 20 Punkte im Schnitt, und Ryon Howard, 17 Punkte, verfügen sie über starkes Offensivpotential. David Feldmann ist einer der besten Dreierschützen in der Liga. Einzig im Reboundverhalten zeigen die Münsterländer leichte Schwächen. Ob das am Ende zu einer Überraschung reicht, ist mehr als fraglich.

Die Ausgangslage dieses Spiels ist ähnlich dem vor zwei Wochen gegen Herford. Coach Tobias Liebke stellte fest: „Mit den Hertener Löwen treffen wir auf ein Top-Team der Liga. Wir haben nichts zu verlieren. Wie gegen Herford wollen wir uns unseren Fans wieder kämpferisch präsentieren. Entsprechend werden wir wieder gut verteidigen und versuchen, so lange wie möglich mitzuhalten.“

Herren 3, Damen – Spieltag 6

Während die Zweitvertretung der BGL in der Oberliga spielfrei ist, trifft am Sonntagabend die Dritte der BGL zu Hause auf den Tabellenletzten der Landesliga. Hier ist ein Sieg Pflicht, um den Anschluss an das Mittelfeld nicht zu verpassen.

Heimrecht haben am Wochenende auch die Damenmannschaften der BGL. Die Damen 1 wollen ihren 2. Platz gegen die Zweitvertretung des Hülser SV festigen. Die Damen 2 wollen dagegen ihren ersten Sieg gegen die ebenfalls noch sieglosen Damen der Xanten Romains einfahren.