Drucken
Zugriffe: 153
0
0
0
s2smodern

Der Basketball-Regionalligist trifft morgen auf die Accent Baskets Salzkotten. In der Hinrunde gelang dort der erste Saisonsieg, nun kann zu Hause ein wichtiger Schritt im Abstiegskampf gelingen.

Drei Spiele stehen in den kommenden zwei Wochen für die Basketballer der BG Lintfort auf dem Programm – drei Spiele, die zeigen werden, in welche Richtung es für den Aufsteiger in diesem Jahr noch gehen kann. Denn nun geht es wieder gegen die drei Konkurrenten, gegen die in der Hinrunde die bisherigen drei Siege eingefahren werden konnten. Zunächst kommen die Accent Baskets Salzkotten in die Klosterstadt, dann reist die BGL nach Bonn, bevor der SV Hagen-Haspe in zwei Wochen in der Glückauf-Halle aufschlägt.

An die Leistung der Hinrunde anknüpfen

Und schon gegen Salzkotten möchte die BGL an ihre Leistung aus der Hinrunde anknüpfen. Damals gelang dem Team von Coach Tobias Liebke in Ostwestfalen-Lippe ein völlig überraschender Sieg, der gleichzeitig den ersten Erfolg in der Regionalliga markierte. Daher ist man gewillt, am Samstag ab 20 Uhr den vierten Saisonsieg zu sichern. Das muss allerdings ohne Oskar Mellmann gelingen, der nach seinem Außenbandriss noch nicht wieder bei 100 Prozent ist und sich mit seinem Comeback noch gedulden muss. Ansonsten geht die BGL komplett ins Rennen – und das ist auch notwendig.

Denn der Gast aus Salzkotten verfügt durchaus über die Möglichkeiten, den Lintfortern auch richtig weh zu tun – auch wenn die Accent Baskets in den vergangenen beiden Partien ihr Potenzial überhaupt nicht abrufen konnten. So setzte es zuletzt zwei Niederlagen gegen die bislang noch hinter der BGL platzierten Telekom Baskets Bonn 2 und den SV Hagen-Haspe. In Bonn trafen die Salzkottener nur 17 ihrer insgesamt 72 Versuche aus dem Feld und gingen als klarer Verlierer aus der Partie hervor, gegen Haspe setzte es eine denkbar knappe Ein-Punkt-Niederlage zu Hause.

Die BGL muss derweil von Beginn an mit voller Konzentration auf dem Feld stehen, wenn sie ihren vierten Saisonsieg einfahren möchte. Als Referenz zieht Coach Liebke das Schlussviertel aus der letzten Partie in Herford heran: „Da haben wir so gespielt, wie wir uns das vorstellen. Zielstrebig, aber nicht überhastet. Leidenschaftlich, aber nicht kopflos. Nur wenn es uns gelingt, über 40 Minuten diese Leistung zu zeigen, haben wir eine Chance auf einen weiteren Sieg. Aber ich bin zuversichtlich, dass uns das gelingen kann.“

In der Defensive wird es für die Lintforter vor allem darum gehen, die beiden besten Akteure der Salzkottener in den Griff zu bekommen. Felix Wennigkamp ist mit 16,5 Punkten im Schnitt mit Abstand der beste Korbjäger auf Seiten der Gäste, aber auch Rolf Gees (11,1) kann an einem guten Tag den Unterschied ausmachen. Entsprechend gewillt ist man bei der BGL, eine defensiv stabile Leistung abzurufen und die erwarteten rund 450 Fans mit dem zweiten Heimsieg der Saison zu beglücken.


"Dritte" will nächsten Erfolg, Damen kämpfen gegen Abstieg

Derweil hat die zweite Mannschaft an diesem Wochenende spielfrei. Die dritte Herren werden nach ihrem Sieg gegen SW Wuppertal 2 am vergangenen Sonntag nun am Samstag bei der Zweitvertretung von KultSport Wuppertal darum kämpfen, in der Erfolgsspur zu bleiben. Die Damen greifen dann erst am Sonntag ins Spieltaggeschehen ein – um 12 Uhr treten sie bei Viktoria Mülheim an.