Basketballgemeinschaft Kamp-Lintfort 1954 e.V.
Main menuArea 54
0
0
0
s2smodern

Nachdem in einer Videokonferenz mit allen Vereinen die Rahmenbedingungen abgestimmt wurden, hat der Westdeutsche Basketball-Verband nun einen Zeitplan festgelegt. Anfang März soll die Saison 2020/2021 beginnen - gespielt wird nur die Rückrunde. Aufsteiger werden in Playoffs ermittelt, Absteiger wird es nicht geben. Im Jugendbereich finden alle Partien auf freiwilliger Basis statt.

Eigentlich würden alle Basketballer in NRW nun schon mit großen Schritten auf die Rückrunde zusteuern. Unter normalen Bedingungen würde der Spielbetrieb seit Ende September laufen, unterbrochen von den Herbstferien und einigen Feiertagen. Aber was ist in diesen Zeiten schon normal? So ist es inzwischen rund neun Monate her, dass auch in der Glückauf-Halle ein Pflichtspiel ausgetragen wurde. Und bis es zum nächsten kommt, wird ziemlich genau ein Jahr vergangen sein. Denn der WBV hat nun festgelegt: Am 1. März 2021 soll der Spielbetrieb in Nordrhein-Westfalen starten. Das wurde am Mittwochabend per Mail-Rundschreiben bekanntgegeben.

Zuletzt war klar: Das Infektionsgeschehen lässt einen Saisonstart im Januar, wie er vom WBV in den vergangenen Monaten anvisiert worden war, nicht zu. Gleichzeitig wurde klar, dass es auch nicht mehr möglich sein würde, eine komplette Saison mit Hin‐ und Rückrunde zu spielen. Vor diesem Hintergrund hat das Verbandspräsidium sich dazu entschlossen, zumindest eine Halbserie (Einfachrunde) auszutragen. Der neue Plan sieht nun vor, die Saison  mit Beginn der Rückrunden-Spiele Anfang März 2021 starten zu lassen. Um der Pandemie-Lage weiterhin gerecht werden zu können, sei es zudem wichtig, dass die Vereine nicht mit einem neuen Spielplan belastet werden.

In den Ligen mit 14 Mannschaften beginnen die  Spiele grundsätzlich mit dem 14. Spieltag. Der 14. sowie der 15. Spieltag werden aber als Einzelspiele bis 30. Mai 2021 ausgetragen, um einem möglicherweise hohen Infektionsgeschehen im März Rechnung tragen zu können und die Spieltage zu entzerren. Die 12er‐ und 10er‐Ligen starten mit dem 12. bzw.  10. Spieltag. Ausgenommen hiervon ist die  Landesliga 4 Herren, in der auch die dritte Mannschaft der BG Lintfort aktiv ist - hier muss ein neuer  Spielplan erstellt werden. Der Start wird aber ebenfalls am 1.März sein.

Um das Infektionsrisiko bei einem Spiel soweit es geht zu reduzieren, ist es wichtig, dass nur Akteure, die sich gesund fühlen, am Spiel teilnehmen. Niemand soll aus dem Antrieb heraus, der Mannschaft helfen zu wollen, mit Krankheitssymptomen an  einem  Spiel  teilnehmen  zu  müssen.  Um  dies  zu  unterstützen,  wird  es  in  der  Saison  2020/2021  keine  Absteiger geben. Ein Aufstieg soll aber weiter möglich sein. Die Entscheidung darüber soll im Anschluss an die Rückrundenspiele Anfang Juni in Form von Playoffs erfolgen. Die ersten vier Teams einer Liga werden ein Final-4 mit Hin- und Rückspielen austragen. Durch die Entscheidung, den Aufstieg zu ermöglichen, den Abstieg allerdings auszusetzen, werden die Ligen in der kommenden Saison dann abermals größer. Es soll laut WBV aber dabei bleiben, dass 2021/22 immer maximal vier Absteiger pro Liga ermittelt werden.

Für den Jugendspielbetrieb gilt, dass alle Ligen ihren Spielbetrieb mit der Rückrunde starten. Die Partien werden allerdings nur Testspiel-Charakter haben, es wir nicht um Punkte gehen, die Teilnahme ist freiwillig. Abhängig von der Inzidenzzahl der jeweiligen Kommunen können die jeweiligen Rückrunden-Partien dann als Testspiel ausgetragen werden. Für die Saison 2020/2021  werden  keine  Ranglistenpunkte  vergeben. 

Der WBV sagt aber auch gleichzeitig: Ob der Versuch gelingt, Anfang März in die Saison zu starten, wird weiter vom Infektionsgeschehen und der politischen Reaktion darauf abhängen.