Basketballgemeinschaft Kamp-Lintfort 1954 e.V.
0
0
0
s2smodern

Die Zweitregionallia-Mannschaft der BG Lintfort hat am Donnerstagabend ihre gute Frühform unter Beweis gestellt. In heimischer Halle gelang dem Team von Coach Tobias Liebke ein Test-Erfolg über den letztjährigen Liga-Konkurrenten und Erstregionalligisten BG Dorsten. 65:63(31:27) lautete das Ergebnis am Ende.

Mit ansprechendem Basketball und viel Einsatz hat die BG Lintfort die heiße Phase der Saisonvorbereitung begonnen. Im Testspiel gegen die BG aus Dorsten behielt die Mannschaft von Tobias Liebke am Ende die Oberhand und konnte sich knapp durchsetzen. Und das, obwohl die BGL auf vier Spieler verzichten musste. Janosch Feige und Patrick Wittich fehlten urlaubsbedingt, Jochen Durdel konnte wegen Trainingsrückstand noch nicht mitwirken und Aaron Roschewski musste erkrankt passen.

Dennoch schickte Liebke letztlich zehn Spieler ins Geschehen, die ihre Sache von Anfang an gut machten. Die Gäste aus dem Münsterland, die mit 13 Spielern angereist waren - darunter auch die beiden Importakteure Jon Galarza Pedroso und Patrick Johnson-Agwu - hatten zu Beginn der Begegnung noch Schwierigkeiten, in ihren Rhythmus zu finden. So konnten sich die Hausherren zunächst schnell auf 11:3 absetzen und sich dabei über einige schön herausgespielte Punkte freuen. Liebke hatte zudem Neuzugang Milan Juskovic in die Starting Five beordert, der kaum Probleme hatte, sich mit seinen neuen Mitspielern zu verständigen. Allerdings wachten dann auch die Gäste auf, konnten in der siebten Minute endlich mal wieder einen Ball im Korb unterbringen und den Rückstand in der Folgezeit relativ zügig verkürzen. Mit einer knappen BGL-Führung von 15:14 ging es in den zweiten Abschnitt.

In diesem waren es dann wieder die Hausherren, die zunächst den besseren Start erwischten. Mit einem 10:4-Lauf wurde die Führung weiter ausgebaut (25:18, 14.), beim 30:22 in der 17. Minute hatte die BGL dann die höchste Führung der Partie herausgespielt. Besonders Oskar Mellmann und Paul Krüger konnten in dieser Phase dem Spiel ihren Stempel aufsetzen. Doch die Gäste, bei denen sich vor allem Willi Köhler immer wieder in Szene setzte, steckten nicht auf und konnten den Rückstand bis zur Halbzeitpause noch halbieren.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich dann eine ausgeglichene Begegnung auf Augenhöhe. Dorsten zog das Tempo nun noch einmal etwas an, die BGL konnte aber dagegen halten und sich in der Offensive immer wieder freie Würfe erarbeiten. Da variables Passspiel aber auch immer wieder die Innenspieler in Position brachte, bliebt das Lintforter Vorgehen weitestgehend unausrechenbar für den Gegner. Ein weiterer Zwischenspurt (10:2) ließ das BGL-Polster dann wieder etwas anwachsen (48:41, 29.). Doch mit sieben schnellen Punkten brachte sich Dorsten abermals in Schlagdistanz.

Doch nicht nur das: Zu Beginn wurde der Lauf fortgesetzt, viertelübergreifend gelang den Gästen ein 10:0-Lauf, die BGL hinkte erstmals deutlich hinterher. Doch die Lintforter Akteure steckten nicht auf, fanden schnell wieder zu ihrem Rhythmus und konnten den Rückstand sukzessive verkürzen. Zwei Minuten vor dem Ende gingen die Lintforter dann erstmals wieder in Führung und gaben diese bis zum Schlusspfiff auch nicht mehr aus der Hand. Tobias Liebke war hinterher entsprechend zufrieden: "Das war schon ein ziemlich ordentlicher Auftritt von uns, wir haben aber auch gesehen, woran wir noch arbeiten müssen. Dennoch kann uns dieses Ergebnis ein wenig Rückenwind für die anstehenden Aufgaben geben."

Denn schon am kommenden Samstag, 31. August, richtet die BGL ein kleines Vorbereitungsturnier aus, bei dem man auf die eigene Zweitvertretung (Oberliga), die Telekom Baskets Bonn 2 (2. Regionalliga) sowie das NBBL-Team der Bayer Giants Leverkusen treffen wird. Alle wichtigen Infos dazu werden folgen.

Punkte: Mellmann (16), Juskovic (13), Sengutta (8), Achtermeier (7), Krüger (6), Peltz, Töps (beide 5), Schmak (3), Grozer (2), Middeldorf.