Basketballgemeinschaft Kamp-Lintfort 1954 e.V.
0
0
0
s2smodern

Klosterstädter verlieren Saisonauftakt - Pleite auch für Herren 2, Sieg für die Damen

Die Rückkehr der BG Lintfort in die zweite Regionalliga war am vergangenen Wochenende nicht von Erfolg gekrönt. Gegen den starken Mitaufsteiger Deutzer TV unterlag das Team von Coach Tobias Liebke am Samstag trotz zufriedenstellender Leistung letztlich mit 84:90(37:42). Auch die zweite Herrenmannschaft ist mit einer Niederlage in die neue Saison gestartet. Bei der SG Langenfeld unterlag die BGL-Reserve am Ende deutlich mit 80:64. Einen deutlichen Erfolg feierte hingegen die Damenmannschaft der Klosterstädter. Gegen die Sterkrade 69ers 2 fuhr die Mannschaft von Trainerin Steffi Buchwald einen nie gefährdeten 83:56-Erfolg ein und setzt sich damit direkt in der Spitzengruppe fest.

Regionalliga-Rückkehr nicht von Erfolg gekrön

Die erste Herrenmannschaft war voller Vorfreude und Motivation zum ersten Saisonspiel nach Köln aufgebrochen. Beim Mitaufsteiger im Schatten der LanxessArena wollte man unbedingt direkt siegreich sein, um die kommenden schweren Aufgaben ohne Druck bewältigen zu können. Coach Liebke musste in der Domstadt allerdings auf zwei seiner Akteure verzichten. Routinier Björn Wagner fehlte aus persönlichen Gründen, Nachwuchscenter Sebastian Götzen musste krankheitsbedingt passen.

Dennoch starteten die Klosterstädter befreit und ohne Nervosität in die Partie vor einer tollen Kulisse. Da jedoch auch die Gastgeber bereits im ersten Spiel den ersten Zweier einfahren wollten, entwickelte sich von Beginn an ein offener Schlagabtausch, in welchem beide Mannschaften ihr Heil in der Offensive suchten. Die Spieler des Deutzer TV konnten sich dabei jedoch öfter behaupten als die Lintforter und sich nach den ersten Minuten ein leichtes Polster erspielen, welches auch bis zur Halbzeitpause Bestand hatte. Tobias Liebke war zwar bis dorthin nicht unzufrieden mit dem Auftritt seiner Akteure, appellierte in der Kabine jedoch an eine bessere Verteidigungsarbeit.

Diese Ansprache schien nach dem Seitenwechsel zunächst Früchte zu tragen. Die BGL kam wacher aus den Katakomben, stand in der Defensive nun stabiler und konnte dadurch den Gegner zu schwierigeren Abschlüssen zwingen. Angeführt vom starken Aufbau-Duo Joel Aminu und Michael Schmak gelang es den Klosterstädtern in der Folgezeit, mit einem 14:4-Lauf erstmals die Partie zu drehen und selbst einen leichten Vorsprung heraus zu arbeiten. Doch die Gastgeber hatten die passende Antwort parat und konnten ihrerseits mit zwölf Punkten in Folge die BGL wieder unter Zugzwang setzen. Wie schon im ersten Durchgang zeigten beide Teams nun Tempobasketball und konnten ihre jeweiligen Stärken ausspielen. Allerdings gelang es den Klosterstädtern nicht mehr, den Vorsprung der Kölner zu dezimieren, sodass diese letztlich ihren ersten Sieg feiern konnten. Liebke äußerte sich hinterher dennoch nicht negativ: „Wir wussten, dass es heute direkt schwer würde und haben eigentlich auch eine gute Partie gezeigt. Leider konnten wir in den letzten Minuten aber nicht mehr zulegen, sodass der Sieg für Deutz am Ende auch in Ordnung geht. Dennoch können wir absolut auf diese Leistung aufbauen und brauchen uns in den kommenden Spielen nicht verstecken. Ein Sonderlob geht heute an Michael und Joel, die ein wirklich gutes Spiel gezeigt haben. Außerdem wusste Till in seinem ersten Spiel nach seiner Rückkehr zu gefallen.“

Punkte: Aminu, Schmak, Ti. Achtermeier (je 17), Krüger (11), Feige (6), Kower (5), Wittich, Th. Achtermeier (je 4), Lipp (2), Karakaya (1)


Auftaktniederlage für die "Zweite" - Damen lassen Sterkrade keine Chance

Eine deutlichere Niederlage musste die zweite Herrenmannschaft zum Auftakt verkraften. Gegen die SG Langenfeld hatte die BGL-Reserve über die gesamte Partie kaum die Möglichkeit, dem Gegner auf Augenhöhe zu begegnen und unterlag am Ende entsprechend deutlich. Nun möchte man jedoch im ersten Heimspiel am kommenden Wochenende den Bock umstoßen und beweisen, dass die abermalige Verjüngung in der Sommerpause der eigenen Leistung keinen Abbruch tut.

Den ersten Erfolg konnte hingegen die Damenmannschaft der BGL einfahren. Im Heimspiel gegen die Sterkrade 69ers 2 war die Truppe von Steffi Buchwald über die vollen vierzig Minuten die tonangebende Mannschaft und ließ sich zu keinem Zeitpunkt aus dem Rhythmus bringen. Am Ende sprang ein deutlicher Sieg heraus, welcher vorerst einen Platz in der Spitzengruppe der Liga bedeutet. Am kommenden Wochenende möchte die Mannschaft auf dieser Leistung aufbauen und auch im ersten Auswärtsspiel der neuen Saison siegreich bleiben.