Basketballgemeinschaft Kamp-Lintfort 1954 e.V.
0
0
0
s2smodern

Unterschiedliche Voraussetzungen für die BGL-Teams vor dem Saisonstart

Knapp vier Monate nach dem eigentlich verpassten Wiederaufstieg in die zweite Regionalliga beginnt für die Basketballer der BG Lintfort am kommenden Wochenende die Mission Klassenerhalt. Nachdem man durch einige Verschiebungen in den übergeordneten Ligen letztendlich doch noch das Aufstiegsrecht zugeteilt bekam, startet die Mannschaft von Coach Tobias Liebke am Samstag um 18:30 Uhr beim Deutzer TV in die neue Saison.

Auch für die zweite Herrenmannschaft steht das erste Saisonspiel vor der Tür. Die Mannschaft von Coach Patrick Wittich trifft zum Saisonauftakt ebenfalls auswärts auf die SG Langenfeld, Beginn der Partie ist um 18:00 Uhr. Nach dem Rückzug der ersten Damenmannschaft gibt es nur noch ein Damenteam in Reihen der BGL. Die mittlerweile von Steffi Buchwald trainierte Truppe eröffnet mit einem Heimspiel gegen die Sterkrade 69ers 2 am Samstag um 14:00 Uhr die neue Spielzeit.

 

Deutzer TV fordert die BGL zum Duell der Aufsteiger

Drei Spieltage gilt es für alle Teams vor den Herbstferien zu bestreiten. Und diese drei Partien haben für die erste Herrenmannschaft der BGL direkt einen besonders hohen Stellenwert. Denn der Spielplan hat den Klosterstädtern ein ziemlich unangenehmes und schwieriges Auftaktprogramm beschert - zum Start steht das Duell mit dem Mitaufsteiger Deutzer TV an.

Die Kölner haben nach mehreren vergeblichen Aufstiegsversuchen im vergangenen Jahr die Oberliga 1 dominiert, mussten nur eine einzige Niederlage hinnehmen und konnten letztlich schon frühzeitig den Sprung in die zweite Regionalliga realisieren. Auch personell erwartet die BGL eine Herausforderung. Die „Kellerkinder“ aus der Domstadt wissen mit einem robusten und athletischem Kader aufzuwarten, welcher mit viel Tempo und schnellem Umschaltspiel den Weg zum Korb sucht. Neben dem erstregionalligaerfahrenen Spielertrainer Omar Collington ist der Kader mit weiteren Akteuren gespickt, welche bereits in höheren Ligen ihre Spuren hinterlassen haben.

Dennoch möchten die Lintforter ihren Saisonauftakt positiv gestalten. Gerade hinsichtlich der kommenden Partien wäre es wertvoll, mit einem Sieg im Gepäck die Rückreise antreten zu können. Coach Liebke wird voraussichtlich auf seinen kompletten Kader zurückgreifen können. Kapitän Marcel Kower ist nach seinem Urlaub wieder im Training, auch der zuletzt erkrankte Cem Karakaya dürfte bis zum Wochenende wieder mit an Bord sein. Zudem verleiht die Rückkehr von Till Achtermeier, der nach einem Jahr in Wulfen und Essen wieder zur BGL gefunden hat, dem Team noch mehr Flexibilität unter den Körben.

Letztlich wird es darauf ankommen, dass man von der ersten Minute an hellwach ist und die volle Konzentration auf eine klare und saubere Verteidigungsarbeit legt. Diese Grundlage sollte in der Folge dann dazu beitragen, dass man in der Offensive die nötige Ruhe bewahrt und nicht zu überhasteten Abschlüssen gezwungen wird.

Auch Tobias Liebke freut sich auf die erste Begegnung der neuen Saison: „Jetzt wird es langsam Zeit, dass wir wieder auf dem Feld stehen. Die Sommerpause war lang und intensiv, die Jungs brennen jetzt auf die ersten Spiele. Dennoch dürfen wir nicht übermotiviert agieren, sondern müssen unseren Fokus klar darauf ausrichten, unseren eigenen Stil durchzuziehen. Nur dann können wir auch erfolgreich sein.“ Sollte am kommenden Wochenende der erste Erfolg gelingen, wird man sich dann auch mit freiem Kopf und ohne Druck auf das erste Heimspiel gegen das Topteam BG Bonn-Meckenheim vorbereiten können.

Der BGL-Kader für die kommende Saison 2014/2105!

Hintere Reihe: Till Achtermeier, Marcel Kower, Thomas Achtermeier, Björn Wagner, Janosch Feige, Nemanja Malesevic.
Mittlere Reihe: Headcoach Tobias Liebke, Jochen Durdel, Max Middeldorf, Cem Karakaya, Maximilian Lipp, Co-Trainer Michael Deininger.
Vordere Reihe: Joel Aminu, Paul Krüger, Patrick Wittich, Maurice Schöter.
Es fehlen: Michael Schmak, Lutz Durdel, Sebastian Götzen.


Hartes Nuss auch für die "Zweite" - Damen mit Neustart in der Bezirksliga

Auch die zweite Herrenmannschaft erwartet eine schwierige Aufgabe, denn gegen die SG Langenfeld sah man in letzter Zeit nie wirklich gut aus. Im Bergischen Land wird man auch auf Coach Patrick Wittich verzichten müssen, der zeitgleich mit der ersten Herrenmannschaft in Köln auf dem Parkett stehen wird. Dennoch möchte das in der Sommerpause abermals verjüngte Team beweisen, dass man auch in dieser Saison mithalten kann, ein solider Mittelfeldplatz ist das Ziel der BGL-Reserve.
Den Gastgebern ging im Endspurt der abgelaufenen Spielzeit ein wenig die Puste aus, ansonsten wäre für die SG mit Sicherheit mehr als der sechste Platz in der Abschlusstabelle möglich gewesen. Für die kommende Saison gelten die Langenfelder als Mitfavoriten auf einen Platz unter den ersten vier Teams der Liga.

Für das neuformierte Damenteam steht nach dem Rückzug der Oberliga-Mannschaft hingegen ein konstruktiver Neuaufbau in der Bezirksliga im Vordergrund. Trotz dem bereits jetzt sicheren Startplatz für die Landesliga in der Saison 2015/2016 möchte die Mannschaft von Trainerin Steffi Buchwald im ersten Heimspiel gegen Sterkrade nach Möglichkeit einen Sieg feiern, um mit Rückenwind in das Übergangsjahr zu gehen.